monopteroslauf 2015 lions

Lions engagieren sich für den Behindertensport – Wir unterstützen Vereine in München

Bereits seit 2004 veranstaltet der Lions Club München „Alt-Schwabing“ den LIONS Monopteros-Lauf. Jedes Jahr, wenige Wochen vor dem MÜNCHEN MARATHON organisiert unser Club hierfür einen Trainingslauf von 28 Kilometern Länge im Englischen Garten. Der Lauf ist bei Marathon-Läuferinnen und -Läufern in München, als Training für den Stadtmarathon, sehr beliebt. Doch auch weniger ambitionierte Lauf-Enthusiasten können über Strecken von 14 Kilometer oder 5 Kilometer trainieren und dabei einen guten Zweck unterstützen. Auch sehbehinderte Läufer sowie auch Handbike-Fahrer – die sonst Rollstuhl fahren – sind jedes Jahr am Start.

Mit den Spenden aus den Startgeldern des Monopteros-Laufs unterstützt unser Club insbesondere die sportliche Betätigung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen aus den Behindertensportabteilungen des PSV München, des USC München, des TSV Forstenried und des TSV Milbertshofen.

Aus den Erlösen des Laufs haben wir in den vergangenen Jahren bereits eine große Anzahl an Vorhaben für diese Vereine (mit-)finanziert. So waren wir beispielsweise an der Realisierung einer Blindenlaufbahn in Unterschleißheim mit unseren Spenden beteiligt. Für die Rollstuhl-Basketballer des USC München haben wir die Anschaffung eines neuen Sportrollstuhls möglich gemacht. Die Sportler des Post-SV München konnten dank unserer Unterstützung an einem Trainingslager am Rande der Paralympics 2008 in Peking teilnehmen. Auch zur Teilnahme des TSV Forstenried am internationalen Turnier der „Munich Animals“ haben die Alt-Schwabinger Lions mit ihren Spenden beigetragen und dem Elektrorollstuhlhockey-Team des Vereins einen neuen E-Rollstuhl finanziert.

Mit dem Reinerlös des 12. LIONS-Monopteros-Laufs 2015 werden wir unsere Unterstützung der genannten Behinderten-Sport-Vereine fortsetzen und, möglichst noch weitere Projekte hinzunehmen. Unser Hauptanliegen ist und bleibt es, junge Menschen zu fördern, die nicht ohne qualifizierte persönliche oder materielle Hilfe Sport treiben können.